Lesen Sie das neue protect-it !

Gedanken zur Zeit

 

Alles noch im Rahmen...

 

Kündigt sich warmes Wetter an, freuen wir uns meistens, denn das bedeutet: relaxen im Park und bräunen am Strand. Bei den Wörtern „Wärme“ oder „Erwärmung“ denken wir also nicht an Katastrophen, im Gegenteil. Seltsam, dass von Klimaerwärmung gesprochen wird. Denn ganz so angenehm wie ein Sommertag ist das Phänomen ja nicht.

 

Entschärfung steuert unsere Wahrnehmung

Auch „Klimawandel“ ist nicht besser. Wandel muss nichts Schlechtes bedeuten und klingt nach einem natürlichen, langsamen Prozess. Tatsächlich ist es kein Zufall, dass die katastrophale Zerstörung des Klimas im öffentlichen Diskurs sprachlich so verfasst ist, dass wir an Picknick denken und nicht in Panik verfallen. Niemand möchte gerne im Bewusstsein leben oder einschlafen, dass bereits im Jahre 2050 unsere Zivilisation zerstört sein könnte.

 

Was geht ab?

„Klimaerwärmung“ und „Klimawandel“ sind Beispiele für die gezielte Entschärfung einer Gefahr, indem wir das Phänomen in einen harmlosen Rahmen stellen. Begleitet und verstärkt wird diese Verharmlosung durch opportunistische Politiker, blinde Journalisten, bezahlte Wissenschaftler und so manch miserabel orientierte Stammtischrunde, überall wo eben die zum Beruhigungsrahmen passenden Begriffe gebraucht werden, in Reden, Artikeln, Expertisen, Talkshows und Gesprächen, Worte, die wie Kuschelpillen die Realität verharmlosen. Dieser gesellschaftlich weitgehend akzeptierte, bequeme Rahmen beeinflusst, welche Bedeutungen und Assoziationen mit einem Begriff verbunden werden.

Wenn die Bedrohung allen Lebens auf diesem Planeten mit Wandel und Wärme, statt mit Katastrophe und Krise, umschrieben wird, findet eine massive Entschärfung der Problematik statt, ohne dass uns das bewusst ist. Besonders wenn sich ein Begriff einmal etabliert hat, kann ein Rahmen eine enorme Wirkung entfalten – und das heisst in diesem Fall: Verharmlosung und Verschleierung der Tatsache, dass der Mensch aktiv seinen Lebensraum zerstört, bildlich den Ast absägt, auf dem er sitzt.

 

Selbst bestimmen, was wir denken

Wir sind aber dem Phänomen, dass sich unser Gehirn gerne einen, langfristige Gefahren entschärfenden, Rahmen indoktrinieren lässt, nicht hilflos ausgeliefert. Wenn genug Menschen anfangen, nur noch von der „Klimakatastrophe“ zu sprechen, wird dies der neue Rahmen und beginnt sich auch nach und nach durchzusetzen. So wird die Begrifflichkeit der Sache gerechter. Politik ist immer auch eine Frage der Wortwahl! Sagen wir also die Wahrheit auch im Smalltalk, an der Cüpplibar oder beim Bier am Stammtisch.

 

Anton Wagner

Herausgeber protect-it

Inhalt der aktuellen Ausgabe 52 Juli 2019

Themen:

  • DROHNENBILDER
  • GRENZE MEXIKO – USA
  • LAHMSTER KAMPFPANZER DER WELT
  • WUSSTEN SIE SCHON..?
  • WAS IST DUNKLE ENERGIE?
  • BIZARRES AUS NORDKOREA
  • KAMPFJET-BESCHAFFUNG SCHWEIZ
  • ALLERLEI
  • PLASTIKMÜLL
  • LEBEN IM WELTALL

www.victorinox.ch

Breaking News

The latest breaking news around the world

http://www.breakingnews.com

Neueste Nachrichten aus der Welt und der Schweiz

http://www.news.google.ch

Die Welt aus russischer Sicht

https://de.sputniknews.com

 

Hier für Sie die per September 2019  neue Ausgabe:

NEUE, attraktive Dossiers!

Aktuell sind der TETRA3-Bericht, das Weissbuch "Gobal defense perspectives" und der UNHCR-Flüchtlingsbericht. 

Brisant ist der Testbericht zum magischen SMARTPOWDER für die Tätermarkierung.

 

Verlagsadresse

kikcom AG

Schartenstrasse 26

5430 Wettingen

info@protect-it.ch

Ihr Newsletter

Melden Sie sich bitte an!

Mit unserem Newsletter zeigen wir Ihnen rechtzeitig an, wenn eine neue Ausgabe oder heisse News auf der Webseite erscheinen (wir werden Sie aber nicht überschwemmen und Ihre E-Mal-Adresse bleibt bei uns sicher verwahrt...)

 

(Das Wort "anmelden" ganz unten rechts ist nur für die Redaktion reserviert.)